Seniorenhandys-Test

Sind Sie schon etwas älter, dann müssen Sie auf ein Handy nicht verzichten. Ein Handy macht mobil, egal, ob Sie sich zu Hause aufhalten oder unterwegs sind, und dient zu Ihrer Sicherheit. In einer Notsituation können Sie mit einem Handy schnell Hilfe holen. Für Senioren werden spezielle Handys angeboten, oft zu günstigen Preisen, sogar teilweise in Supermärkten. Sie sollten Ihr Seniorenhandy allerdings nicht wahllos kaufen. Bevor Sie sich entscheiden, sollten Sie sich informieren, was die verschiedenen Handys zu bieten haben, damit Sie Ihre Kaufentscheidung nicht bereuen und lange Freude haben an Ihrem Handy. In unserem Seniorenhandy Test stellen wir Ihnen verschiedene Hersteller näher vor, darüber hinaus stellen wir Ihnen ganz bestimmte Produkte dieser Hersteller vor. Einige Hersteller von Mobilfunkartikeln haben sich auf Handys für Senioren spezialisiert.

Was Sie beim Kauf eines Seniorenhandys beachten sollten

Ein Seniorenhandy ist zumeist etwas größer als ein normales Handy. Das hat seine Gründe, denn es muss leicht ablesbar und leicht bedienbar sein. Das Display sollte groß genug sein, die darauf angezeigten Zahlen und die Schrift sollten gut lesbar sein. Bei Seniorenhandys handelt es sich zumeist nicht um Touchscreen-Handys, sondern um Tastenhandys. Gerade dann, wenn die Motorik Ihrer Hände nachlässt oder wenn die Hände zittern, kommt es darauf an, dass Ihr Handy über große Tasten verfügt, damit Sie es leicht bedienen können. Nicht zu vergessen ist die Beschriftung der Tasten, die groß genug sein sollte. Natürlich möchten Sie Ihr Handy individuell einrichten, Sie möchten es mit einem Klingelton Ihrer Wahl ausstatten und möchten Telefonnummern Ihrer Freunde, Ihrer Kinder und Ihres Arztes, die Sie besonders häufig anwählen, einspeichern. Für diesen Fall kommt es auf eine einfache Menüführung an. Die Nummern sollten sich in wenigen Schritten speichern lassen und schnell abrufbar sein. Wichtige Nummern, beispielsweise Notrufnummern oder die Nummer des ADAC, sollten bereits programmiert sein, wenn Sie das Handy kaufen. Natürlich müssen Sie auf das Schreiben von SMS nicht verzichten, die Tasten sind doppelt belegt, sodass Sie nicht nur Nummern wählen, sondern auch SMS schreiben können. Ganz wichtig ist, dass das Seniorenhandy hörgerätetauglich ist, denn immer mehr ältere Menschen sind auf ein Hörgerät angewiesen. Noch nicht alle Handys sind für Träger von Hörgeräten geeignet, oft kommt es zu einer unangenehmen Rückkopplung zwischen Handy und Hörgerät, die sich negativ auf die Tonqualität auswirkt. Lässt Ihr Hörvermögen nach, kommt es darauf an, dass Sie bei Ihrem Handy die Gesprächslautstärke entsprechend laut einstellen können, ebenso sollten Sie den Klingelton und den Ton für eingehende SMS laut einstellen können. Bei Ihrem Handy sollte der Akku eine möglichst lange Laufzeit haben, er sollte sich leicht laden lassen. Sind Sie in Not, da es Ihnen beispielsweise gesundheitlich sehr schlecht geht, so sollten Sie mit Ihrem Handy schnell Hilfe holen können. Aus diesem Grunde sollte Ihr Handy über eine Notruftaste verfügen. Bei verschiedenen Seniorenhandys sind sogar mehrere Kurzwahltasten vorhanden, mit denen Sie die wichtigsten Telefonnummern schnell anrufen können. Ein Tastendruck genügt, und schon ist Hilfe erreichbar. Alle diese Aspekte haben wir in unserem Seniorenhandy Test bei den Produkten der verschiedenen Hersteller berücksichtigt.

Extras, die sich lohnen

Verschiedene Seniorenhandys werden zu günstigen Preisen, aber mit verschiedenen Extras angeboten. Eine Ladestation wird teilweise mitgeliefert, oft sind Kopfhörer oder ein Headset verfügbar. Sinnvoll ist eine Tastenbeleuchtung, wenn Sie Ihr Handy im Dunkeln verwenden. Verschiedene Handys verfügen über eine integrierte Taschenlampe, die sich schnell einschalten lässt. So können Sie Ihr Handy beispielsweise als Beleuchtung verwenden, wenn Sie im Dunkeln die Haustür öffnen oder nach einem Schlüssel suchen wollen. Verschiedene Seniorenhandys sind mit einem integrierten Radio ausgestattet, so können Sie Nachrichten und Musik unterwegs hören und teilweise Kopfhörer dafür benutzen. Auf ein schickes Design müssen Sie bei vielen Seniorenhandys nicht verzichten. Sie erhalten Handys in verschiedenen Formen, zum Teil als Slider-Handy mit Abdeckung. Ihr Handy sollte stabil sein und gut in der Hand liegen. Lässt die Kraft Ihrer Hände nach oder zittern Ihnen die Hände, dann sollten Sie beim Kauf Ihres Handys darauf achten, dass es stabil genug ist und Ihnen auch mal das Fallen auf Beton verzeiht. Zu diesem Zweck eignet sich ein Outdoor-Handy, das für den Einsatz im Freien konzipiert ist und über besondere Stabilität verfügt. Solche Outdoor-Handys sind oft perfekt für Senioren geeignet.

Wählen Sie Ihr Handy aus

Bei den Seniorenhandys handelt es sich oft um stark abgespeckte Handys, im Gegensatz zu den Smartphones, sie bieten oft nur die grundlegenden Funktionen. Möchten Sie ein Seniorenhandy kaufen, sollten Sie zuvor Prioritäten setzen, was Ihnen besonders wichtig ist. In unserem Seniorenhandy Test stellen wir Ihnen die besten Seniorenhandys vor, so dürfte es nicht schwer für Sie sein, das richtige Handy auszuwählen.

Back to Top ↑