Handyfinder – praktisch für das Seniorenhandy

In der heutigen Zeit schaffen sich auch immer mehr Senioren ein Handy an. Zahlreiche Modelle bietet der Markt speziell für ältere Menschen an. Seniorenhandys verfügen über eine sehr einfache Bedienbarkeit und sind zudem angenehm übersichtlich gestaltet.

Ein Seniorenhandy besitzt große Tasten, auf denen sich ebenso große Ziffern befinden. Diese sind auch für nicht mehr ganz so gute Augen leicht zu erkennen. Ein weiterer Vorteil der großen Tasten ist es, dass sich die Senioren dann nicht so leicht vertippen können.

Handy verloren? Kein Problem!

Wer ein Seniorenhandy kaufen möchte sollte allerdings auch mit einkalkulieren, dass es bei älteren Menschen durchaus auch mal der Fall sein kann, dass das Handy wo abgelegt wird und derjenige es dann allerdings nicht wiederfindet. Genau für diesen Fall eignen sich Handyfinder bestens.

Bei Handyfindern handelt es sich um zwei verschiedene, aber zusammengehörige Teile. Das eine ist der Signalgeber und das andere ist der Sucher. Den Signalgeber befestigt man am Handy und den Signalsucher bewahrt man im besten Falle an einem Ort auf, an dem er auch sicher zu finden ist. Ein Stammplatz, an dem der Sucher immer liegt erleichtert das Ganze sicher.

Wird das Seniorenhandy verlegt und nicht wiedergefunden, so kommt der Sucher ins Spiel. Mit Hilfe dieses Geräts lässt sich das Handy schnell und einfach wiederfinden. Per Knopfdruck lässt sich der Handyfinder aktivieren. Ein akustisches Signal erscheint. Anhand der Schnelligkeit des Piep-Geräusches kann man dann erkennen, ob man dem Handy nah oder fern ist. Je näher man an das Seniorenhandy heran kommt, desto schneller beginnt der Sucher zu piepen.

Bild: © www.hamburg-fotos-bilder.de  / pixelio.de

Author:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.