Seniorenhandy mit Notruftaste – unverzichtbar

Mittlerweile hat der Markt eine umfangreiche Auswahl an Seniorenhandys zu bieten. Bei den sogenannten Seniorenhandys handelt es sich um einfache Mobiltelefone, die weder Internetfähig noch mit Touchscreen ausgestattet sind. Dies ist aber bei älteren Menschen auch gar nicht notwendig, da diese meist sowieso nur mal telefonieren oder allenfalls mal eine SMS versenden. Mehrere Funktionen würden zu unnötiger Verwirrung führen, so dass bei der Herstellung von Handys für Senioren stets darauf geachtet wird, dass diese über eine sehr einfache Handhabung verfügen.

Für jede Situation gewappnet

Manch einer mag jetzt denken, dass es in fortgeschrittenem Alter gar nicht notwendig ist ein Handy zu besitzen, schon gar nicht wenn dieses nicht Internetfähig ist. Dies ist allerdings ein Irrtum, denn in zahlreichen Situationen haben sich die Seniorenhandys schon bewiesen. So scheint es im Alter fast unausweichlich, dass einem kleine Missgeschicke passieren. Ein verkehrter Tritt und schon ist man gestürzt. Oftmals können ältere Menschen dann auch nicht mehr alleine aufstehen, so dass Hilfe dringend notwendig ist. Wer dann ein Seniorenhandy einstecken hat, ist auf der sicheren Seite.

Schnell kann ein älterer Mensch mit einem einfach bedienbaren Handy Hilfe rufen. Gerade für schwerere Unfälle gibt es dann bei den meisten Seniorenhandys auch noch eine spezielle Notruftaste. Dank dieser genialen Idee muss ein eventuell Verletzter noch nicht einmal mehr eine Nummer wählen oder einen Namen aus dem integrierten Telefonbuch suchen.

Ein einziger Tastendruck genügt und die notwendige Hilfe eilt schnell herbei. Die Nummer für die Notruftaste kann vorab eingestellt werden, so dass derjenige sofort über einen eventuellen Notfall informiert ist.

Bild: © pan  / pixelio.de

Author:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.